Queulat Nationalpark, Chile

Anita Sukan

Das abschließende Highlight und die perfekte Krönung der schönen aber anstrengenden Carretera Austral war für uns der Queulat Nationalpark.

Der Queulat Nationalpark gehört zu den schönsten Nationalparks in Chile. Mittlerweile gehört er auch zu den bekanntesten Nationalparks Chiles, was er wahrscheinlich dem Hängegletscher Ventisquero Colgante zu verdanken hat.

Was gibt es im Queulat Nationalpark zu sehen?

Der Queulat Nationalpark ist ein unglaublich dichter, immergrüner Regenwald und das Zuhause des imposanten Hängegletschers Ventisquero Colgante.

Für alle die (so wie ich bis vor kurzem) nicht wissen, was ein Hängegletscher ist: Ein Hängegletscher ist ein Gletscher, der an steilen Felswänden hängt. Aha. Klingt imposant und das ist es auch!

Was den Hängegletscher im Queulat Nationalpark noch imposanter macht, ist dass ein halbes Dutzend Wasserfälle aus dem Gletscher steil in die Tiefe stürzen. Sie landen in einem strahlend blauen See, welcher die unvorstellbaren Wassermassen auffängt. Ich habe zwar noch keinen anderen Hängegletscher gesehen, aber ich denke, dass der Ventisquero Colgante zurecht ein Angeber unter den Hängegletschern sein dürfte.

Was kann ich im Queulat Nationalpark unternehmen?

Der Queulat Nationalpark bietet 4 verschiedene Wanderwege, welche zwischen 15 Minuten und 2,5 Stunden dauern und eher einfach zu bewältigen sind.

Der längste und wahrscheinlich interessanteste Wanderweg ist der Sendero Ventisquero Colgante. Er schlängelt sich 3,3 km lang durch den dichten und wilden Regenwald bis er schließlich beim besten Aussichtspunkt auf den Ventisquero Colgante endet.

Im Nationalpark gibt es auch Flüsse und Seen, welche sich zum Raften oder Kajak fahren anbieten.

Das Highlight: Wanderweg Sendero Ventisquero Colgante

Selbstverständlich haben Eric und ich uns für den Wanderweg Ventisquero Colgante entschieden – und kamen voll auf unsere Kosten!

Der Wanderweg beginnt mit einer langen Hängebrücke und geht anschließend stetig bergauf. Wie bei einem Hindernisparcours sind hin und wieder Bäche ohne Brücken zu Überwinden. Der rutschige, mit Moos, Farnen und Flechten überwachsene Boden fordert immer wieder die Koordination und Balance.

Dennoch dürfte der Wanderweg auch für ungeübte Wanderer einfach zu bewältigen sein und eher lustig als schwierig sein.

Rund um den Queulat National Park + Overlander-Tipp!

Der Queulat Nationalpark liegt direkt auf der Carretera Austral, welche sich vor allem in dieser Gegend sehen lässt. Während man auf der einen Seite die patagonischen Fjorde bewundern kann, breiten sich auf der anderen Seite mystische Nebelwälder aus.

Wer nach der Wanderung etwas entspannen möchte, für den sind die heißen Thermalquellen Termas del Ventisquero mit Ausblick über die Fjorde genau richtig.

Abschließender Overlander-Tipp: Lass den Campingplatz im Nationalpark am besten links liegen! Übernachte stattdessen auf dem etwas weiter südlich liegendem Wildcamping Spot mit den Koordinaten S 44°29’42.36″, W 72°34’35.70″. Dort kannst du mit etwas Glück beim morgendlichen Kaffee Delfine im Fjord beobachten!

Vision.

Ich bin der festen Überzeugung, dass tief im Inneren jeder von uns ein etwas besserer Mensch sein möchte.
Diese positive Veränderung ist auch für dich möglich – egal, ob es um erfüllendere Taten, schönere Worte oder um positivere Gedanken geht.
Ground and Wander soll dir den vielleicht letzten Stups geben, den für dich richtigen Weg zu finden und dich ermutigen, ihn auch zu gehen.

Kontakt.